Musja

Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Geboren: ca. 2011
Im Tierheim seit: 31.03.2022

Abgabekatze

 

 

 

Mit ihren über 10 Jahren blickt Musja bereits auf ein bewegtes Leben zurück. Vor vielen Jahren kam die hübsche Katze aus der Ukraine mit ihrer Familie nach Deutschland. Der Erzählung nach wurde Musja ganz schön verhätschelt, bekam ihren eigenen Sitzplatz am Esstisch ect. Leider bewahrte sie das aber nicht davor, dass sie zu uns ins Tierheim kam. Nach und nach zogen die Familienmitglieder weg, in große Städte. Kein Ort für eine Freigängermiez. Als Musjas letzter Ankerpunkt, ihr Frauchen, nun auch nachzog, blieb für die Freigängerin nur der Weg ins Tierheim. Offenbar verstrickte sich Musja noch vor ihrem Umzug in eine Prügelei mit einer anderen Katze, denn sie kam mit einer abheilenden Kopfwunde im Tierheim an. Zum Glück fremdelte sie gar nicht lange mit den Mitarbeitern, holte sich schon am zweiten Tag fleißig Leckerlies ab und beglückte uns mit ihrer herrlich tiefen kräftigen Stimme. Die Wunde am Kopf ist problemlos abgeheilt und mittlerweile ist auch schon Fell drüber gewachsen. ;-) Wenn Musja erst einmal Vertrauen gefasst hat, lässt sie sich gern auf der Schulter umher tragen. Musja schmust sehr gern, ist stubenrein, kennt Kinder und Hunde. Und natürlich auch andere Katzen, aber sie braucht ihre Artgenossen nicht, um glücklich zu sein. Musja würde sich sehr über Ihren Besuch freuen!

Update: Mittlerweile sind wir zu dem Schluss gekommen, dass Musja selbst mit dem friedlichsten Artgenossen nicht zusammenleben möchte. Die Nähe und Zuneigung von Menschen ist ihr wichtig, sodass wir denken das sie auch in einer entsprechend großen Wohnung ohne Freigang zufrieden wäre, solange sie nicht zu oft alleine ist. Ein Balkon würde Musja sehr beglücken.

In unsererm Tierheimbüro mit dem kleinen angrenzendem Auslauf fühlt sich die Schmusetigerin recht wohl.

 

Musja im Büro

 

   

 

  

 

 

 

 

Kurz nach ihrer Ankunft im Tierheim