Severin
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Geboren: ca. 2012
Im Tierheim seit: 09.02.2018

Abgabekatze

 

Severin wurde gemeinsam mit vier weiteren Katzen durch das Veterinäramt aus ganz schlimmen Verhältnissen gerettet. Lange Zeit musste Severin, gemeinsam mit seiner Kumpeline Selena, in unserer Katzenquarantäne verbringen. Severin wurde von hartnäckigen Parasiten befallen und hatte einen gespaltenen Backenzahn, der ihm Schmerzen verursachte. Natürlich fiel uns auch, sein eingetrübtes rechtes Auge auf, aber wir mussten uns erst einmal, um die größeren Übel kümmern. In der Tierklinik wurde Severins Schädel im Vorfeld der Zahnsanierung geröntgt. Was dort zu Tage trat, ließ uns den Atem stocken. In Severins Kopf steckt ein Diabolo.  Dieser hatte vermutlich den Sehnerv irreparabel beschädigt, sodass Severin auf seinem rechten Auge nichts mehr sieht. Man mag sich das Leid kaum vorstellen, welches Severin still ertragen musste als auf ihn geschossen wurde und dann sein Nerv abstarb. 

Da Severin sein funktionsloses Auge aber keine Probleme macht, entschieden wir uns gegen eine Entfernung.  

Trotz all dieser schlimmen Erlebnisse, ist Severin unglaublich zutraulich, verschmust und anhänglich. Der Prachtkater lässt sich tragen, ist nicht wählerisch beim Futter und benutzt zuverlässig die Katzentoilette. Seine Artgenossen liebt er heiß und innig - wobei er seine Kameradin Selena am liebsten hat. Oft sieht man, wie er sie putzt und beide wohlig schnurren. Wobei Severin vermutlich den Preis für das lauteste Schnurren im Handumdrehen gewinnen würde.

Für uns (und vor allem für Severin), würde ein Herzenswunsch in Erfüllung gehen, wenn er gemeinsam mit Katze Selena in sein neues Zuhause umziehen dürfte. 

Mit einem schmitzen lächeln kann man behaupten, dass das ungleiche Katzenpaar zusammen auch nur auf ein sehendes Auge kommt. 

Severin mit seiner Kumpeline Selena