Oreo

Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Geboren: 2019
Im Tierheim seit: 22.06.2021

Abgabekatze

 

 

 

Oreo stammte ursprünglich von einem Bauernhof mit zahlreichen unkastrierten Katzen. Eine Familie wollte dieser Samtpfote nun ein schöneres Leben bieten und nahm sie auf. Nach wenigen Wochen folgte die Überraschung: Oreo bekam Nachwuchs, den sie großzog. Später allerdings wollte sie ihre Jungen, die nun alt genug waren, naturgemäß vertreiben. Die Familie wollte dieses Verhalten von Oreo nicht dulden. Die schwarz-weiße Miez musste ebenfalls auf ihren gewohnten Freigang verzichten. Noch dazu hätte die Katze wohl eine Vorliebe fürs weibliche Geschlecht, der Mann und die Söhne wurden angefaucht. Dies alles trug dazu bei, dass die hübsche Oreo nun bei uns landete. 

Hier versteckte sie sich anfangs und fauchte unentwegt, egal ob Mann oder Frau vor der Quarantänebox standen. Wir stellten sie schnellstmöglich unserem Tierarzt vor, ließen sie impfen und kastrieren, damit sich die Quarantänezeit für sie so kurz wie möglich gestaltete. Endlich, im Auslauf vom großen Katzenhaus, legt Oreo ein deutlich besseres Verhalten an den Tag. Sie hat sich an unsere Abläufe gewöhnt, kommt piepsend in die Nähe, wenn man sie anspricht oder ihr Futter reicht. Engerer Kontakt ist ihr noch nicht so geheuer. Die Vorbesitzer teilten uns jedoch mit, dass sie durchaus schmusen kommt und sich tragen lässt, wenn sie Vertrauen gefasst hat.

Übrigens hält sich Oreo fast nur im Außenbereich auf, ein gesicherter Freigang ist für sie also unverzichtbar.

 

Update Oktober 2021: Die Katzen Lena und Sarah haben es Oreo vorgelebt, nun hat sich auch Oreo überwunden und lässt sich streicheln. Was für eine erfreuliche Wendung, finden Sie nicht auch? Möchten Sie derjenige sein, der die Katze aus ihren versteckten Reserven lockt? Möchten Sie beobachten, wie sich Oreo bei Ihnen mehr und mehr entfaltet? Dann zögern Sie nicht, Oreo wartet hier genau auf Sie.