Mijou

Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Geboren: Anfang Juni 2021
Im Tierheim seit:
03.07.2021

Abgabekatze
Wohnungskatze

 

Eine Freundin des Tierheims informierte uns, dass sie an einem illegalen Müllabladeort eine ganze Menge Katzen gefunden hat. Zwischen Bauschutt, altem Maschendreht, kaputten Wäschenständern und Spühlbecken tummelten sich die Samtpfötchen. Wieviele genau wusste sie nicht, aber dort bleiben, konnten die Tiere auf keinen Fall. Da wir zu diesem Zeitpunkt noch Kapazitäten im Tierheim frei hatten, sagten wir zu.Mit insgesamt drei ausgewachsenen Mutterkatzen und neun Kitten kam sie zu uns. Da absolut niemand zweifelsfrei sagen konnte, welche Kitten zu welcher Mutter gehören bezogen alle gemeinsam ein ganzes Häuschen im Tierheim. Die Katzen kannten sich ja alle und verstanden sich gut. Bis heute wissen wir nicht um die Familienzugehörigkeit der Kätzchen, da sich auch jede Mama rührend um jedes Kätzchen kümmerte - wie eine große Patchworkfamilie.
Leider erkrankten die Jungtiere schon recht bald nach ihrer Ankunft an einem Virus der mit sehr starkem Fieber und andere unschönen Symptomen einher ging. Es kostete uns viele Nerven, Mühe und Zeit die Kätzchen gesund zu pflegen - doch wir haben es geschafft!
Ab heute suchen die Miezen ein liebevolles Zuhause in reiner Wohnungshaltung, am liebsten mit einem "Geschwisterchen".

Da Mijou einen wichtigen Teil ihres Lebens ohne menschlichen Kontakt verbracht hat, fällt es ihr oft noch sehr schwer Vertrauen zu fassen und sie fremdelt dann sehr. Als sie mit dem Fieber zu kämpfen hatte, wir sie tagelang intensiv betreuen mussten, hat sie sich recht zügig zu einer entspannten Schmusekatze gemausert, die einige Stunden auf dem Schoß geschlafen hat. Dies erfordert jedoch einige Zeit. Mijou geht zuverlässig auf die Katzentoilette. Sie ist altersbedingt noch sehr neugierig und lässt sich gut mit Leckerlies bestechen. Und sie ist Feuer und Flamme für jede Art von Jagdspielchen.

Kurz nach ihrer Ankunft