Leonidas

Geschlecht: männlich
Kastriert: nein
Geboren: 30.07.2020
Im Tierheim seit: 20.08.2020

Fundkatze

 

 

Der hübsche Kater Leonidas hat in seinem jungen Leben schon viel durchmachen müssen. Ausgesetzt an einer Tankstelle, mit seinen vier Geschwister mit ein paar Wochen, wurde er von einem LKW Fahrer und der herangeeilten Polzei gesichert und zu uns gebracht. Tierpflegerin Josi nahm sich der Würmchen an, nahm sie mit nachhause um sie dort alle zwei Stunden zu füttern. Leider waren die Zwerge so entkräftet, dass trotz der Rundumbetreuung und medizinischer Vollversorgung drei der fünf Kätzchen starben. Leonidas hat es, trotz absolut schlechter Prognose, zum Glück überstanden. In dieser schweren Zeit war sein Bruder Kleomenes von unschätzbaren Wert für den Knirps. Neben der notwendigen Körperwärme, wurde er immer wieder von seinem Bruder zum spielen animiert, was ihm sicher auch beim genesen geholfen hat. Leider ist die Erkrankung nicht spurlos vorüber gegangen. Noch heute merkt man Leo an, dass er nicht ganz normal ist. Er scheint ein neurologisches Problem beim optischen fixieren von Gegenständen zu haben. Bedeutet auf gut deutsch: er wackelt, springt selten gezielt auf Erhöhungen sondern zieht sich meist mit den Vorderbeinen hoch und hilft hinten nach. Außerdem hat er zeitweilig ein hörbares Atemgeräusch, ein bisschen wie schnarchen. All das ist nicht schön, aber wir sind unfassbar dankbar, dass der kleine Mann noch lebt! Und wir denken er ist es auch. Mit seinen Besonderheiten kommt er gut klar. Er kennt es ja nicht anders. 

 Da er bei Josi daheim mit einem Hund aufgewachsen ist, geht er auch vor den großen Vierbeinern souverän um. Man hat sogar den Eindruck er mag Hunde echt gern und vertraut ihnen blind. Ein Katerchen was als Baby derart intensiv gepflegt wurde liebt natürlich Vollkontaktkuscheln. Natürlich spielt er unglaublich gern und ist dabei auch nicht zärtlich mit dem Spielzeug. Seine Interaktionen sehen immer etwas unkontrolliert im Vergleich zu normalen Katzen aus, aber wie schon erwähnt, kennt er es nicht anders. Selbstverständlich ist er stubenrein.

Leonidas möchte nur mit seinem Bruder Kleomenes in reine Wohnungshaltung umziehen.