Franek

Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Geboren: Anfang Juni 2021
Im Tierheim seit:
03.07.2021

Abgabekatze
Wohnungskatze

 

Eine Freundin des Tierheims informierte uns, dass sie an einem illegalen Müllabladeort eine ganze Menge Katzen gefunden hat. Zwischen Bauschutt, altem Maschendreht, kaputten Wäschenständern und Spühlbecken tummelten sich die Samtpfötchen. Wieviele genau wusste sie nicht, aber dort bleiben, konnten die Tiere auf keinen Fall. Da wir zu diesem Zeitpunkt noch Kapazitäten im Tierheim frei hatten, sagten wir zu.Mit insgesamt drei ausgewachsenen Mutterkatzen und neun Kitten kam sie zu uns. Da absolut niemand zweifelsfrei sagen konnte, welche Kitten zu welcher Mutter gehören bezogen alle gemeinsam ein ganzes Häuschen im Tierheim. Die Katzen kannten sich ja alle und verstanden sich gut. Bis heute wissen wir nicht um die Familienzugehörigkeit der Kätzchen, da sich auch jede Mama rührend um jedes Kätzchen kümmerte - wie eine große Patchworkfamilie.
Leider erkrankten die Jungtiere schon recht bald nach ihrer Ankunft an einem Virus der mit sehr starkem Fieber und andere unschönen Symptomen einher ging. Es kostete uns viele Nerven, Mühe und Zeit die Kätzchen gesund zu pflegen - doch wir haben es geschafft!
Ab heute suchen die Miezen ein liebevolles Zuhause in reiner Wohnungshaltung, am liebsten mit einem "Geschwisterchen".

Da Franek einen wichtigen Teil seines Lebens ohne menschlichen Kontakt verbracht hat, fällt es ihm nicht leicht Vertrauen zu fassen. Allerdings kann er seine Berühungsängste seit je her am schnellsten überwinden, im Vergleich zu seinen "Geschwistern". Franek ist total verfressen und liebt jegliche Art von Spiel wo es um jagen und Beute geht. Da wird er schon mal zum wilden Tiger. Und obwohl er so viele Flause im Kopf hat, weiß er sehr genau wo er sein Geschäft zu verrichten hat.

Kurz nach seiner Ankunft im Tierheim