Luca

Rasse: Labrador
Geschlecht: männlich
Geboren: 27.02.2008
Kastriert: ja
Im Tierheim seit: 18.06.2019
Schulterhöhe: 62 cm
Gewicht: 42,7 kg


Der lackschwarze Labrador Luca musste sein Zuhause verlassen, weil sich sein Frauchen aufgrund von Krankheit nicht mehr ausreichend um ihn kümmern konnte. Die Trennung fiel Beiden sehr schwer. Luca jammerte tagelang, wir bemühten uns nach Kräften, ihn abzulenken und aufzumuntern. Das gelang z.B. mit Spaziergängen, bei denen der Rüde wirklich gut an der Leine läuft. Am Anfang zieht er ein wenig, klar, es gibt ja was zu erleben, aber dann läuft Luca super bei Fuß (rechte Seite). Wir schlossen den großen Burschen alle gleich ins Herz. Mittlerweile läuft Luca sogar im Hofrudel mit. Das ist für ihn total spannend, denn er war stets Einzelhund, kennt solch ein Rudelleben nicht. Vor lauter Freude wird er manchmal etwas übermütig und eckt damit schon mal an bei den Artgenossen. Aber alles bleibt friedlich. Luca ist tadellos stubenrein, er meldet sich, wenn er raus muss. Außerdem kennt er fast alles, was das Leben in einem Haushalt bereit hält. Er fährt auch artig im Auto mit (möglichst auf dem Sitz, nicht im Kofferraum), läuft Treppen, geht ins Wasser. Wenn es besonders warm ist, möchte Luca gern mit einem Schlauch abgespritzt werden. Ein lustiger Typ ist das.

Folgende Info erhielten wir noch von seiner Besitzerin: Luca lebte tagsüber in Haus und Garten, in der Nacht musste er in den Zwinger :(    Er vertrug sich super mit den Enkeln der Familie (2 J. und 4 J.), die Nachbarskinder mochte er gar nicht. Diese hatten ihn geärgert, als er Welpe war, das konnte Luca nicht vergessen. Bei Katzen reagiert der Rüde nervös, im Gelände möchte er den Miezen auch hinterher. Man kann ihn aber jederzeit abrufen. Luca kennt die Kommandos "Sitz!", "Komm!", "Bleib!" und "Bei Fuß!". Er lässt sich genussvoll bürsten und ist den Menschen sehr zugetan. Am liebsten ist es dem Großen, wenn er überall dabei sein darf. Bei seinem tadellosen Benehmen dürfte das kein Problem sein.  Ein paar Stunde Alleinsein verkraftet Luca auch, wenn er sich daran gewöhnt hat. Wo darf dieser zauberhafte Hund der Prinz sein? Er ist wie ein Hauptgewinn.

.