Daggi

 

Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich
Geboren: ca. 05/2011
Kastriert: ja
Im Tierheim seit: 10.10.2019
Schulterhöhe: 56 cm
Gechipt: ja
Gewicht: 28,5 kg


Daggi ist eine überaus freundliche und den Menschen treu ergebene Hündin. Eine wunderbare, sanftmütige, brave, tapfere Kameradin, die ihrem Zweibeiner nicht von der Seite weicht. Mit ihrer souveränen Art meistert Daggi den Alltag wie von selbst. Sie bleibt artig allein, steigt von selbst ins Auto ein und fährt ganz brav mit, sie läuft Treppen, geht angstfrei in jeden Raum, stört sich nicht an Menschenansammlungen, lässt sich gern bürsten, ist absolut stubenrein. Auch das Laufen an der Leine beherrscht Daggi vorzüglich. Die Hündin liebt ausgiebige Spaziergänge in der Natur mit Abwechslung, aber auch mit Zuwendung unterwegs. Ebenso angenehm sind ihr aber Stunden als "Couch-Potato" :) Daggi schätzt das Sofa, ebenso wie die Annehmlichkeiten einer gemütlichen Wohnung. Alles in allem hat sie einen ruhigen Charakter, ist dabei aber stets aufmerksam und immer für Spaziergänge zu haben. Im Garten bewegt sich Daggi eigentlich kaum.

 

Daggis Patenonkel kann über die Ausflüge mit ihr folgendes berichten:

"Da ich mit Daggi lieber im Wald spazieren gehe, als durch die Siedlung zu laufen, war ich gespannt wie es mit dem Autofahren klappt. Nach kurzem Zögern hat dann die Neugier gesiegt und sie stieg langsam und vorsichtig ein. Während der Fahrt merkt man von ihr überhaupt nichts, sie schaut entweder aus dem Fenster, oder wenn ihr das nicht spannend genug ist, legt sie sich auf die Rückbank.
Bei unseren Spaziergängen läuft sie sehr gut an der Leine, ich glaube das liegt auch daran, dass sie in einem normalen Tempo unterwegs ist und man damit ein bequemes Laufen hat."

Im Tierheimalltag zeigt sich die Hündin mehr von ihrer entspannten Seite, wenn sie aber draußen unterwegs ist, möchte sie laut Herrn K. lieber unentwegt laufen, statt Pausen zu machen.

Was die Hündin gar nicht mag, sind kleine Hunde und Katzen. Da kommt ein gewisser Jagdtrieb durch, den man bei ihr durchaus auf der Rechnung haben muss. Vermutlich ist sie ein Jagdhund-Mischling. Daggi bekommt bei uns Spezialfutter Dog Sana Pferd. Als wir sie aus der Smeura übernahmen, hatte die Hübsche mit massiven Ohrproblemen zu kämpfen, welche höchstwahrscheinlich durch eine Futterallergie ausgelöst waren. Mit dem genannten Spezialfutter geht es Daggi nun prächtig, sie benötigt keinerlei Medikamente. Wer möchte solch eine treue Kameradin an seiner Seite haben? Ein Platz als Einzelhund wäre dabei sicher optimal.

 


Daggi in Rumänien

...wurde mit einer Bissverletzung aus einer Tötungsstation gerettet und anschließend auf der Krankenstation der Smeura gepflegt.